Ritualarbeit im Einklang mit der Erde

Jaguar Star

Jaguar Star

Oh wie sehr habe ich mich gesehnt nach der tiefen Dunkelheit der Erde, nach der Winternacht und dem klirrenden Schnee.
Nach der finnischen Stille welche so einzigartige Magie verströmt.
Wir haben jahrelang von Sommer zu Sommer gelebt, und dazu noch den neuseeländischen Sommer der brillianter leuchtet als jeder Andere.
Meine Körperin sinkt immer noch jeden Tag und jede Nacht tiefer in die Wintererde und freut sich so intensiv diesen Zyklus erneut und ganz Neu zu integrieren.
Die Tiefe des Winters hat dieses Jahr ganz besondere Schätze.
Es ist eine Zeit für viele Alltagsrituale und Ritualarbeit mit mir, meinem Leben, meinem Körper, meiner Seele und der Erde.
Meine Art in Ritualarbeit einzutauchen ist sehr von Innen kommend, mit dem was IST verbunden, mit den Zyklen der Erde und den Zyklen des Mensch Seins, sowie den kosmischen Zyklen der Sterne.
Ich mag es lebendig, individuell, frei von jeglichen Dogmen welche von Außen “übernommen” werden.  
Denn wahre Ritualarbeit kommt aus der Erde, aus dem Kosmos und aus der tiefen Weisheit des Lebens – jedes Ritual steht für sich und hat seine eigene Kraft, seine eigene Magie.
Durch mein langjähriges “herumwandern” auf der Erde sind mir eine Vielzahl von Ritualen begegnet und deren Geist gezeigt worden.
Ich liebe es einfach, natürlich und rein.
Die pure Ritualarbeit im Einklang mit der Erde, im Einklang mit meinem Wesen und im Einklang mit denen Menschen welche teilhaben am Geschehen (falls Andere überhaupt involviert sind).
Aktuell tauche ich noch mal ganz tief ein, und bin in längeren Gesprächen mit der Erde welche mich gerade lehrt.
Denn diese Ritualarbeit bewegt Welten.
 
Auf meinen Reisen habe ich fast immer einfach der Erde und meiner Intuition zugehört.
Mein erstes Smartphone besaß ich erst 2017, davor habe ich keines genutzt (noch heute versuche ich es sowenig wie möglich meinen Alltag bestimmen zu lassen). Mein erster Laptop wurde für mein Hebammenstudium 2010 gekauft – davor habe ich jahrelange Reisen unternommen, ohne jegliche technischen Geräte. Eventuell für manche schwer vorstellbar, doch der Großteil meiner Ortsbesuche rund um den Globus wurden aus reiner Intuition entschieden. Dies hat meine innere Beziehung mit der Erde als Ganze unheimlich geschärft.
Orte haben mit mir geredet, mich gerufen, mir erzählt… und ich bin ohne Vorwissen oder gar Reiseführer in den verschiedensten Plätzen und Situationen gelandet – in Europa, in Indien, in Süd Amerika, in Neuseeland, in den USA, rund um den Globus.  
Oft haben mich Geschenke erwartet, manchmal hat mich eine sehr große Seelenlektion etwas aus den Bahnen geworfen.
Unsere Technik ist nicht nur etwas welches verbindet – es entfernt uns auch, von der reinen inneren Verbindung mit dem Leben. Dort, wo auch tiefe Erdarbeit und Ritualarbeit lebt.
Wann hast Du der Erde das Letzte mal zugehört und was möchte sie Dir sagen?
 
Zu den Wegen der Sterne erzähle ich ein anderes Mal.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Related Posts

Frauentag / Women’s Day

Gestern war meine facebook Wand gefüllt mit Nachrichten zum Weltfrauentag. Es hat mich zum Nachdenken gebracht. Bei mir ist es so, dass jeder Tag gefüllt

Gott

Heute möchte ich zu einem Thema schreiben welches mir tatsächlich wichtig und von Bedeutung ist, und bei dem ich ganz oft das Gefühl habe es

Midlife – Lebensmitte

In den letzten Monaten, so über das letzte Jahr hat sich in mir langsam aber stetig ein Gefühl eingeschlichen von Ankommen in meiner Lebensmitte. Ich