Frauentag / Women’s Day

Jaguar Star

Jaguar Star

Gestern war meine facebook Wand gefüllt mit Nachrichten zum Weltfrauentag.

Es hat mich zum Nachdenken gebracht. Bei mir ist es so, dass jeder Tag gefüllt ist mit dem Werken und Wirken für und mit Frauen. Ich führe nun doch die “Woman School” und bin dort stetig thematisch drin, sowie im eigenen Leben.
Auch so hat mich mein Weg dorthin geführt hauptsächlich mit den Themen unterwegs zu sein welche uns Frauen betreffen, aber auch das Mensch Sein an sich, ganz oft ist das so.

Denn wir Frauen stehen oft an der Wiege der Menschheit.

Mir persönlich liegt jedes Jahr die Menschlichkeit mehr am Herzen. Miteinander menschlich sein, und ein wohl wohlwollendes Miteinander zu kultivieren. Das Mensch sein immer bewusster zu leben und auch noch tiefer lieben lernen.
Mich berühren die Geschichten von Frauen oft besonders, ist es doch nahe dran an meinem eigenen Leibe.

Diese Geschichten sind leider immer noch viel zu häufig gefüllt mit Trauma und Leiden. Ich bin sehr froh dass schon seit längerer Zeit als Grundbasis meiner eigenen Arbeit und somit auch den Bildungsprogrammen der Woman School die Traumasensibilität und Traumabewusstes Arbeiten habe.

Gerade sehe ich wie viele Frauen und Kinder in etliche Europäische Länder vor Krieg flüchten, und Orte suchen an denen sie mit sensibler Menschlichkeit aufgenommen werden können.

Vor einigen Jahren durfte ich eine Trauma Fachfortbildung in Neuseeland besuchen, geleitet von Amber Gray (Body As Voice), die sehr langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Kriegsopfern, Krisengebieten und vor allem auch Folteropfer hatte.

Es war eine tolle Fortbildung, und diese hat mir erneut aufgezeigt wie sehr wir in all diesen Situationen in denen Menschen im Kern Erschütterung erfahren haben, tiefes zuhören, sensibles vorgehen und somatische Tools benötigen. Traumaarbeit ist in unserer Welt ein basic!

Nach meinem empfinden sollten Grundkenntnisse rund um Trauma zu jedem Bildungsprogramm gehören in dem Menschen lernen mit anderen Menschen zu arbeiten – Schule, Medizin, Psychologie, Coach, Wellness, Körperarbeit, Sport…

Es bewegt mich wie viele Frauen auf der ganzen Welt, an jedem Tag für Frieden, Freiheit und Liebe stehen – oft auch für ihre Kinder und dessen Zukunft. Dass Frauen so stark sind und jede unserer Wurzeln uns so tief mit der Erde verbinden.

Auf persönlicher Ebene berührt mich sehr das Erfahren und Erleben der indigenen Frauen unserer Welt, den Völkern die ihre indigenen Wurzeln noch sehr gut kennen und leben – und oft dadurch Gewalt und Unterdrückung erfahren.

Meine Wurzeln reichen unter anderem zurück zum Mapuche Volk in Süd Amerika, und dort spüre ich so viel Kraft, Stärke und Frauenmedizin für mich, meinen Weg und meine Arbeit.

Ich bin sehr Dankbar für diese Ahnen und mein ganzes Ahnenfeld, dass mich stets stärkt diese Arbeit zu tun und für Frauen, die Weiblichkeit, Geburt und die Menschheit an sich zu wirken und meinen Lebensbeitrag für diese Erde zu leisten.

Denn wir selbst geben unserem Leben Bedeutung und dürfen jeden Tag unseren eigenen Sinn neu erwecken.

Danke an alle Frauen und Menschen die dies mit mir zusammen leben! Denn für mich ist jeder Tag Frauen Tag, Männer Tag und Menschen Tag – das Mensch Sein und unser Leben hier ist so wertvoll und für mich heilig. Danke dem Leben.

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

Related Posts

Raum Wechsel

Das Thema der inneren und äußeren Räume ist ein großes und wichtiges Thema in den Aus- und Weiterbildungen der Woman School. Wenn wir mit Menschen

Intuition und Embodiment

Superpower Intuition und Embodiment. Mein Weg war nur durch diese zwei Komponenten möglich.   Meine Intuition: meine größte Kraft.Verkörperung meiner Seele: die größte und längste Reise

Wir wollen alle Ankommen

Wir wollen alle Ankommen. Dieser Prozess startet irgendwann zwischen Himmel und Erde.Es gibt immer wieder Phasen des Ankommens – auch im Aufbrechen. Denn im Aufbruch

Ansätze im Feld der Weiblichkeit

Es gibt bestimmt einige Gründe, warum meine Ansätze im Feld der Weiblichkeit sich manchmal von kollektiven Strömungen etwas unterscheiden. Und schon immer etwas unterschieden haben.

Melde dich für unseren Newsletter an!